Boardoberfläche

Die Oberseite des Pedalboards besteht aus 9 mm dickem Multiplex aus Birke und ist wirklich äußerst stabil, sie hält auch meine beinahe 100kg (Update:) 90kg ohne Probleme aus.
In diesem Multiplex-Brett befinden sich mehrere Kabeldurchlässe (einige in Löchern, einige in Schlitzform) mit einem Durchmesser von 28 mm.

Type 45S verfügt auf der Hinterseite der oberen und unteren Ebenen über je einen (fast) durchgehenden Kabelkanal, in der unteren Ebene sind außerdem 2 weitere schlitzförmige Kabeldurchlässe.
Für die Standardpositionierungen der Kabeldurchlässe siehe die Bilder auf der Seite "Typ & Größe".

Auf Wunsch können diese Kabeldurchlässe auch an speziellen Stellen angeordnet werden, dies macht ein noch schöneres Kabelmanagement möglich, ist aber weniger universell, sollte sich in einigen Jahren das eigene Setup ändern.

Auf dieses Multiplex-Brett kommt standardmäßig ein mehrere Millimeter dicker Filzbelag, welcher an den entsprechenden Stellen für die Kabeldurchlässe eingeritzt ist.

Er hat die folgenden Vorteile:

  • Durch seine Dicke verschließt er die Kabeldurchlässe im Board und diese sind beinahe unsichtbar wenn kein Kabel hindurchgeht
  • Wenn Du Deine Pedale mit Pedal-Mounties auf das Board schraubst und sie später wieder entfernst sind die Löcher der Schrauben kaum sichtbar
  • Er ist strapazierfähig und leicht mit dem Staubsauger zu reinigen. Die Oberfläche meines persönlichen Boards ist inzwischen ca. 6 Jahre alt, hat schon einige Umstrukturierungen mitgemacht und ist noch in gutem Zustand
  • Die Haltekraft in Kombination mit Klettband ist recht gut (wenn auch wahrscheinlich nicht ganz so gut wie mit Klettflausch). Auf jeden Fall gut genug, um das gesamte Pedalboard an zwei Pedalen hochzuheben

Ein Nachteil des Filzbelags ist, dass er bei häufigem Wechsel der Pedale beansprucht wird, diese Beanspruchungen lassen sich aber beispielsweise durch Bearbeitung mit einem Fusselrasierer wieder entfernen.

Gegen einen Aufpreis ziehe ich in den Filzbelag 2-3 Streifen (je nach Typ des Pedalboards) aus schwarzen Dual-Lock-Material ein, dies sorgt für noch festeren Halt der Pedale und weniger Beanspruchung des Filzbelags (da auf diesem die Pedale nur stehen und nicht die Kletthäken den Filzbelag beschädigen können).
Weitere Alternativen sind ein schwarz lackiertes oder mit Tolex bezogenes Board falls die Pedale auf eine andere Art befestigt werden sollen (z.Bsp. festgeschraubt oder mit einzelnen Dual-Lock-Patches).

Weiter zu Kapitel 4: Piping, Ecken & Griffe