LINE 6 M5 Preset Mod Anleitung - mit Tastern von Lehle

08.04.2018 15:40

Das Line 6 M5 ist einer meiner Lieblingseffekte. Sehr gut verarbeitet (gute Relais, Kondensatoren und sonstige Bauteile) mit vielen guten Sounds, vor allem in den Modulations, Delay und Reverb Modi.
Das ist auch der Grund, warum er selbst auf den teuersten Custom Pedalboards oft zu finden ist - oft auch in mehrfacher Ausführung, hier zum Beispiel in einem von Pedalboard-Gott Bob Bradshaw gebautem Pedalboard :-)

Leider hat der M5 zwei Mängel: Die Fußtaster, die im Inneren nur auf winzig kleine Microtaster drücken, gehen leicht kaputt, sind unzuverlässig und haben eine schlechte Haptik.
Außerdem fehlt meiner Meinung nach ein Preset-Taster mit dem direkt in den Preset-Modus gewechselt werden kann.

Diese Modifikation behebt diese beiden Mängel, und macht meiner Meinung nach den Effekt viel viel besser, vor allem im Live-Kontext wo auch die Zuverlässigkeit wichtig ist.

Verbaut habe ich die besten Taster auf dem Markt, die Lehle Switches. Natürlich lassen sich auch andere Taster verwenden, durch den recht hohen Modifikationsaufwand sind jedoch die teureren Lehle Switches eine gute Invesitition denke ich. Sie erlauben 1 Million Betätigungen, sind extrem leise und widerstandsfähig.

Auf Wunsch führe ich die Modifikation auch für dein M5 durch, mehr dazu am Ende des Artikels.

Benötigte Bauteile:

  • Zwei 3mm LEDs
  • Zwei Dioden
  • 3 Fußtaster (Normally Open)
  • Litze

Das jeweils benötigte Werkzeug steht am Anfang der einzelnen Abschnitte

Das Endergebnis:

1. Öffnen des Gehäuses und Ausbau der Fußtaster

Benötigtes Werkzeug:

  • Kreuzschraubenzieher
  • Kleiner Schlitzschraubenzieher
  • 11mm Sechskantschlüssel
  • Scharfes Messer (Teppichmesser oder ähnlich)
  • 2 Löffel
  • T15 Torx Schraubenzieher (oder Inbus in mir unbekannter Größe, evtl. nicht metrisches Maß).

Entferne zuerst die vier Schrauben auf der Unterseite und die Schraube zwischen den MIDI-Buchsen. Drücke nun den unteren Gehäuseteil auf der Seite, auf der keine MIDI-Buchsen sind in Richtung der Seite auf der die MIDI-Buchsen sind, dann lässt er sich nach unten wegheben und das Gehäuse ist offen.

Entferne nun die Knöpfe in dem du sie mit zwei Löffeln abziehst. Eventuell geht das auch einfach mit der Hand.

Entferne den Kleber an dem Steckverbinder um ihn zu trennen.
Tipp: Fahre mit einem scharfen Messer einmal um die drei zugänglichen Seiten, ziehe in dann heraus, und entferne dann die restlichen Klebereste. Achte darauf, keine Bauteile (Kondensatoren etc.) zu Beschädigen.

Entferne die Buchsen auf der Rückseite des Gerätes mit einem 11mm Sechskantschlüssel und nehme dann die untere Platine heraus. Lege sie zur Seite, du brauchst sie erst beim Zusammenbauen wieder.

Ziehe nun den Stecker der die Fußschalterplatine mit der verbleibenden Platine verbindet heraus. Am Besten geht das indem du mit einem kleinen Schlitzschraubenzieher abwechselnd links und rechts den Stecker heraushebelst.

Löse dann die sechs Schrauben, die die verbleibenden Platine mit dem Gehäuse verbinden und entnehme sie dann.

Löse dann die Fußtaster indem du die beiden Schrauben auf der Oberseite mit einem T15 Schraubenzieher löst.

Entferne den Kleber an den durchsichtigen Plastikteilen in der Platine, danach hast du die ganzen Einzelteile in der Hand :-)

2. Anpassen der Fußtasterblenden für Standardfußtaster

Benötigtes Werkzeug:

  • Schlitzschraubenzieher
  • Kleiner Seitenschneider
  • Stufenbohrer
  • 3 mm Bohrer
  • Bohrmaschine mit Bohrständer
  • Maschinenschraubstock

Baue die Fußtasterblenden auseinander indem du mit einem Schlitzschraubenzieher die Sicherungen löst.

Knipse das Flachbandkabel von der Fußschalterplatine ab.

Alle Teile die du im weiteren Verlauf noch benötigst, sind die Folgenden:

Knipse nun die kleine Nase an den Blenden ab.

Bohre nun die Löcher für die Fußtaster auf 12 mm auf. Am Besten klappt das mit einem Stufenbohrer. Am Besten spannst du die Blende in einen Maschinenschraubstock fest ein und bohrst mit einer Bohrmaschine im Bohrständer.

Wiederhole das ganze von der Rückseite der Blenden um genügend Platz für den Fußtaster zu schaffen.

Das Endergebnis müsste ungefähr so ausschauen:

Knipse nun an den durchsichtigen Plastikteilen die unteren fünf Füße auf ca. 1mm Länge ab, die oberen beiden auf ca. 3mm Länge.

Bohre nun mit einem 3 mm Bohrer ca. 4 mm tiefe Vertiefungen in die durchsichten Plastikteile, die später die LEDs aufnehmen.

Nun kannst du die neuen Fußtaster einbauen.
Die Schrauben mit denen ursprünglich die Blenden befestigt wurden, werden nur noch aus kosmetischen Gründen befestigt, die Blenden werden jetzt ja durch die neuen Fußtaster befestigt.

3. Einbauen des neuen Preset-Tasters

Die beste Postition für den zusätzlichen Taster ist mittig unter dem Line 6 Logo, ca 13mm unterhalb.
Körne das Loch zuerst vor. Ich nehme hier einen recht feinen Körner, und bohre dann wenige mm tief eine bessere Körnung.

Bohre auf jeden Fall mit ausreichend Bohröl, das Gehäuse ist aus sehr hartem Metall, ohne Bohröl wird der Bohrer sehr heiß und Späne können dir das Gehäuse zerkratzen.

Fertig :-)

Du hast nicht allzuviel Platz in die Tiefe. Die Lehle Taster haben den Vorteil, dass sie so eingebaut werden können, dass sie nur wenige Millimeter Tiefe benötigen.
Andere Taster musst du eventuell anpassen (abschleifen), damit sie die darunterliegende Platine nicht berühren.

3. Löten

Benötigte Bauteile:

  • Lötkolben
  • 2 Dioden
  • Litze
  • Heißklebepistole

Die sechs Kabel die von der Platine zu den Fußtaster führen sind durchnummeriert und haben folgende Funktionen:

1 (rot): Plus-Pol beider LEDs

2: On/Off-Schalter

3: Minus-Pol On/Off-LED

4: Tap-Tempo-Schalter

5: Minus-Pol Tap-Tempo-LED

6: Ground

Verbinde zunächst die Plus-Pole der LEDs mit einem Kabel und löte an einen der Pluspole noch ein weiteres Kabel welches danach mit dem Stecker in der Platine verbunden wird.
Löte an beide Minus-Pole jeweils ein Kabel.
Setze die LEDs in die gebohrten Löcher in den durchsichtigen Plastikteilen und klebe sie mit Heißkleber fest.

Löte an ein Kabel des Presettasters zwei Dioden wie auf dem Bild gezeigt. Achte auf die Richtung der Dioden! Die Seite mit dem Strich muss zu dem Taster hinzeigen. An das andere Ende der Diode löte ca. 10cm Litze.

Sichere das ganze mit Schrumpfschlauch. Zunächst einzeln um die Dioden...

Dann nochmal in groß um das gesamte. Löte an das andere Kabel des Preset-Tasters ebenfalls etwas Litze als Verlängerung.

Baue nun die kleinere Platine ein und isoliere die Kabel des Flachsteckverbinders ab.

Löte nun die LEDs an die passenden Kabel des Flachsteckverbinders gemäß obiger Tabelle (Kabel 1, 3 und 5). Sichere das ganze mit Schrumpfschlauch.

Verbinde nun ein Kabel der beiden unteren Fußtaster sowie das Kabel des oberen Fußtasters an welchem nicht die Dioden hängen mit Anschluss 6 (Ground)

Verbinde nun das verbleibende Kabel des Tap-Tempo-Tasters sowie eines der Dioden-Kabel mit Anschluss 4, sowie ein Kabel des On/Off-Tasters und das andere Dioden-Kabel mit Anschluss 2. Sichere alles mit Schrumpfschlauch.

Fertig! Baue das Gehäuse wieder zusammen.
Denke daran, dass die längeren Bodenschrauben vorne im Effekt sind, die kürzeren hinten.
 

Du möchtest das nicht selber machen oder hast das benötigte Werkzeug nicht?

Gerne führe ich diese Modifikation auch für dich durch. Die Kosten hierfür betragen 99€ inkl. drei Lehle-Tastern und einer Funktionsgarantie. Kontaktiere mich hierzu einfach!

Die Herstellergarantie geht durch diese Modifikation natürlich verloren, die Funktionsgarantie gilt natürlich nicht wenn das Pedal später kaputt geht. Da die Modifikation ausschließlich die Taster betrifft (an den Platinen wird nichts gelötet), haben eventuelle spätere Defekte auch nichts mit dem Umbau zu tun.


Bitte melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.